Angebote

Interessieren sie sich für eine Behandlungsmethode?

Fragen sie unser Team, wir beraten sie gerne!

Karies – und Parodontitisprophylaxe durch die „Guided biofilm therapy“

Eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung dient nicht nur dem eigenen Wohlbefinden und der ästhetischen Optimierung, sondern vor allem der Kontrolle der Anlagerung von Biofilm bzw. Plaque. Zusammen mit einer adäquaten häuslichen Mundhygiene kann so der Kariesentstehung und der Bildung von Zahnfleischtaschen effektiv entgegengewirkt werden. Im Rahmen der „guided biofilm therapy“ wird gemeinsam mit Ihnen die persönliche Biofilmanlagerung evaluiert. Dieser, sowie vorliegende Verfärbungen, werden mit dem EMS Airflow (Salz-Luft-Wasser-Gemisch) auf sanfte Art und Weise entfernt, ohne den Zahnschmelz aufzurauen oder anzugreifen. Mit Hilfe dieser sanften Behandlungsmethode kann supra- und subgingivaler Biofilm entfernt werden – also Biofilm, der sich oberhalb und unterhalb der Zahnfleischgrenze befindet. Tiefere Zahnfleischtaschen werden zusätzlich mit dem EMS Periflow gereinigt. So kann sich, vorausgesetzt die häusliche Mundhygiene ist gut, das Zahnfleisch wieder fest an den Zahn anlegen. Verbliebener Zahnstein wird mit dem EMS Piezon entfernt.

Nach diesem kleinen „Wellnessprogramm“ ist Ihre Mundhöhle rundum gepflegt und wir freuen uns Sie alle sechs bis zwölf Monate wieder zur professionellen Zahnreinigung wieder zu sehen.

Behandlung von MIH – Molaren-Inzisivi-Hypomineralisation

Bei der sogenannten Molaren (Backenzähne)-Inzisivi (Schneidezähne)- Hypomineralisation, kurz „MIH“ genannt, handelt es sich um eine Strukturschwäche der Zahnhartsubstanz. Der sonst so feste und widerstandsfähige Zahnschmelz ist nicht wie üblich hoch mineralisiert, sondern eher weich und anfällig für Karies, Sensibilitäten und mechanische Zerstörung. MIH wird häufig mit dem 6. Lebensjahr diagnostiziert, da nahezu nur die ersten großen Backenzähne und die bleibenden Schneidezähne betroffen sind. Selten sind auch andere Zahngruppen beziehungsweise Milchzähne betroffen. Je nach Ausbildungsgrad unterscheiden sich die Behandlungsalternativen. Um direkt zu Beginn Sensibilitäten und die Kariesentstehung zu vermeiden wird neben einer adäquaten Mundhygiene die regelmäßige Anwendung von Fluoridgelen und/oder Calcium-Phosphatpasten empfohlen. Ist die Oberfläche der Zahnhartsubstanz aufgrund der Schwere der MIH schon eingebrochen, so kann der betroffene Zahn eventuell mit einer Kunststofffüllung oder einer Kunststoffkrone erhalten werden. Leider haben Zähne, welche schwer von MIH betroffen sind, keine gute Prognose und müssen im schlimmsten Fall schon frühzeitig entfernt werden.

 

Haben Sie eine unübliche Verfärbung an den Backenzähnen Ihres Kindes bemerkt? Oder sind manche Zähne vielleicht außergewöhnlich empfindlich?

 

Wir helfen gerne!

Kompositfüllungen

In unserer Praxis wird auf das Legen von gesundheits – und umweltschädlichem Amalgam verzichtet. Neben Kunststoffen, die sich nach dem Einsetzen gerne verformen gibt es auch hochwertige Kompositfüllungen.

 

Dies sind zahnfarbene Füllungen aus einem Kunststoff-Keramikgemisch, welche nach dem Legen noch lange Zeit Fluoride freisetzen und somit den umgebenden Zahn zusätzlich stärken. Die Füllung hält mit Hilfe eines sogenannten „Bondings“ ganz fest an der Zahnhartsubstanz, so dass bei einer adäquaten häuslichen Mundhygiene das Risiko der Entstehung einer neuen Karies verringert wird.

 

Sie sind sich nicht ganz sicher, welches Füllungsmaterial das Richtige ist? Wir beraten Sie gerne!

ENTSPANNTE UND ANGSTFREIE BESUCHE DANK LACHGAS

Sind sie während der Behandlung häufig verängstigt, verkrampft und angestrengt? Sorgt schon der Gedanke an den nächsten Zahnarztbesuch für Schweißausbrüche? Dafür gibt es eine einfache Lösung: Mit Hilfe von Lachgas (Stickoxydul) verschaffen wir ihnen eine entspanntere und angstfreie Behandlung. Dabei atmen sie während der Behandlung ein Gemisch aus Sauerstoff und Lachgas über eine Nasenmaske ein und Angstgefühle, Würgereiz und Schmerzempfinden nehmen stark ab. Dabei sind sie jedoch bei vollem Bewusstsein und immer Herr ihrer Sinne! Die Wirkung klingt nach der Behandlung innerhalb weniger Minuten ab und sie können die Praxis selbstständig und ohne Begleitperson wieder verlassen.

LASERBEHANDLUNG

Für eine schmerzfreie und dennoch höchst effektive Behandlung empfehlen wir ihnen unseren Laser. Da die Anwendungsgebiete hier sehr weit gefächert sind, bitte wir sie sich bei Fragen bzw. Interesse an unser Praxisteam zu wenden.

 

Trotzdem einige Beispiele:

  • Keimreduktion nach der Wurzelbehandlung
  • Schaffung der Kavitäten für Füllungen ohne viel vom Zahnschmelz abzutragen
  • Wurzelspitzenresektion
  • garantierte Kariesfreiheit vor der Fissurenversiegelung

ZAHNSPANGENFREIE FRÜHBEHANDLUNG IHRES KINDES

Spätere Zahnfehlstellungen entwickeln sich schon im frühen Kindesalter. Aus diesem Grund gibt es heutzutage Möglichkeiten, schon während des Milchgebisses und frühen Wechselgebisses einzugreifen. Beobachten Sie ihr Kind.  Atmet es lieber durch den Mund als durch die Nase? Sind die Zähne jederzeit sichtbar? Muss sich ihr Kind sehr anstrengen beim Schlucken? Wie ist die Körperhaltung ihres Sohnes oder ihrer Tochter? Aufrecht oder doch eher leicht gebeugt mit einer Kopfneigung nach vorn? Gerade Zähne erhält man nur durch die typische Nasenatmung, die richtige Schluckmethode und eine aufrechte Körperhaltung.

Treffen einige der oben aufgeführten Aspekte auf ihr Kind zu? Dann kann ihm geholfen werden. Durch einen einfachen „Trainer“ als Hilfsmittel und kinderleichte Kräftigungsübungen für die Muskulatur um den Mund herum kann das spätere Tragen einer losen oder festen Zahnspange vermieden werden.

ERWACHSENEN-KIEFERORTHOPÄDIE

Kieferorthopädie ist nicht nur bei Kindern sinnvoll. Auch vielen Erwachsenen kann durch eine Spangentherapie geholfen werden. Wer dabei eine weniger auffällige Behandlungsart bevorzugt ist beim Tragen einer Harmonieschiene gut beraten. Die unsichtbare Zahnkorrektur verspricht nach regelmäßigem Tragen einer durchsichtigen Schiene Ergebnisse, die sich sehen lassen können.

SCHIENENBEHANDLUNG

Für unsere „Knirscher“ bieten wir unsere adjustierte Aufbissschiene, welche nach regelmäßiger Anwendung zur Entlastung der strapazierten Kiefergelenke führt. Resultierende Folgen des Knirschens wie Ohrenschmerzen, druckempfindliche und abradierte Zähne und Zahnflächen sowie knackende Kiefergelenke werden so vermindert.

Bitte wenden sie sich bei Fragen an unser Praxisteam.

Wir helfen ihnen gerne!